Altersgemäße Leseförderung

1 Jahr: Bilderbücher mit Ein-Bild-Darstellungen gefallen Kindern besonders gut

  • Vielleicht klappt das Blättern in Fühl- und Pappbilderbüchern bereits – Kinder beginnen dargestellte Dinge zu „begreifen“.
  • Die Neugierde der Kinder kann durch Bilderbücher schon ab den ersten Lebensmonaten spielerisch gefördert werden.
  • Je jünger das Kind ist, desto robuster sollte ein Buch sein, desto einfacher sollten die Zeichnungen und desto klarer die Farben sein!

1 ½ Jahre: Spielen steht immer mehr im Mittelpunkt – das Spiel-Bilderbuch bekommt Bedeutung

  • Aus der Spielsituation heraus beginnen Kinder, Dinge wiederzuerkennen und zu benennen.
  • Nun benötigen Sie genügend Zeit, um die Welt der ersten Bücher mit Ihrem Kind zu erforschen.
  • Ihrem Kind gefallen jetzt Bücher mit Klapp-, Dreh- und Schiebeelementen!

2 Jahre: Sprachentwicklung ist das zentrale Thema in diesem Zeitraum

  • Kinder beginnen nun, kleine Szenen in Büchern zu verstehen, und entwickeln eine Vorliebe für Gereimtes und Sprachspielereien.  
  • Tägliches Vorlesen und Erzählen unterstützt die Wortschatzentwicklung und hat eine hohe soziale Komponente.
  • Kinder kann man sprachlich fördern, indem man sie sprachlich fordert - lassen Sie Ihr Kind Dinge in Such-Bilderbüchern benennen.

3 Jahre: Kinder entwickeln nun schon Ausdauer im Zuhören-Können

  • Neben textlosen Geschichten, in denen Kinder in aufeinanderfolgenden Bildern Handlungszusammenhänge erkennen und diese selbst in Worte umsetzen können, sind nun bereits auch längere Geschichten möglich.
  • Vielleicht hat Ihr Kind schon ein Lieblingsthema, das Sie aufgreifen können.

4 Jahre: In Bibliotheken gibt es eine große Auswahl schöner Bilderbücher

  • Spätestens jetzt sollten Sie diese Einrichtungen nützen – je mehr Bücher, desto mehr Fenster öffnen Sie den Kindern in die für sie so neue und bunte Welt.
  • Bücher sollten aber auch jene Themen widerspiegeln, die Kinder bewegen und aus ihrer Lebenswelt kommen.
  • Ihr Kind fragt neugierig nach Zusammenhängen – Sachbilderbücher bieten vielfältige Antworten!

5 Jahre: Bücher fördern auch die soziale Entwicklung der Kinder

  • Kinderbücher bieten Modelle für soziales Verhalten, können das Verständnis für Werte unterstützen und Kindern helfen, mit ihren Gefühlen umzugehen.
  • Das mit dem kindlichen Alltag eng verbundene freie Erzählen der Kinder hat jetzt einen wichtigen Platz – nehmen Sie sich zum Zuhören bewusst Zeit.
  • Beobachten Sie Ihr Kind hinsichtlich seiner Interessen, Gefühle und Wünsche.

6 bis 7 Jahre: Lesenlernen steht jetzt im Mittelpunkt …

  • und lässt die Kinder stolz werden auf die eigenen Leseleistungen – trotzdem hat das Vorlesen und Erzählen noch seine Bedeutung.
  • Das Schreiben und Lesen macht mehr Spaß, wenn Sie spezielle Erstlesebücher einsetzen! Ein typisches Erstlesebuch ist durch größeren Druck, kurze Sätze, weniger Illustrationen und oft auch als Erstlesebuch gekennzeichnet.  

8 bis 9 Jahre: Lesen zur Unterhaltung und zur Information

  • Auch wenn die Welt der elektronischen Medien für Kinder nun zunehmend spannend wird, ist es wichtig, weiterhin zu erleben, dass auch die Bücherwelt bunt und erlebnisreich ist.
  • Ausgehend von den Interessen Ihres Kindes können gerade Sachbücher helfen, zum Lesen zu finden.

Dieser Text wurde uns freundlicherweise vom Lesezentrum Steiermark zur Verfügung gestellt.

Zurück

Copyright © 2018 Leseland Salzburg