Ich erzähl' dir was

Stein

Gerne hören Kinder zu, wenn ihnen eine Geschichte erzählt wird. Da entstehen Bilder im Kopf. Das ist gut für die Gehirnentwicklung. Und die traute Zweisamkeit mit dem erzählenden Elternteil tut der Seele gut.

Geschichten hören und selber erzählen unterstützt den Spracherwerb des Kindes.

Anregungen zum Geschichtenerfinden

Wie können Kinder angeregt werden, Geschichten zu erfinden und zu erzählen? Da gibt es viele Möglichkeiten. Eine Muschel, ein Stein, ein Zweig – und schon kann eine Geschichte entstehen.

Oder der Besuch im Zoo, von dem das Kind erzählt. Dem Alter des Kindes entsprechend werden manche Tiere noch nicht ganz richtig bezeichnet. Da gibt’s dann vielleicht einen „Loben“ und einen „Fanten“. Korrigieren Sie Ihr Kind dann nicht. Wiederholen sie einfach das Gesagte in Ihren Worten, etwa: „Genau, da waren ein Löwe und ein Elefant.“ Das Kind hört die richtigen Worte und wird sie dann, wenns vom Alter her passt, wenn die Zeit reif ist, richtig aussprechen. Es geht jetzt nicht ums richtige Aussprechen, sondern um die Geschichte, die Ihr Kind erzählt.

Viele Kinder lieben es, Geschichten zu Bildern zu erfinden. Da gibt’s zum Beispiel Geschichten-Würfel mit Bildern. Wer den Affen und den Brunnen gewürfelt hat, erzählt eine Geschichte mit einem Affen und einem Brunnen. Oder man verwendet Bilderkarten. Man zieht drei Bilderkarten und erzählt eine Geschichte, die mit den drei Bildern zu tun hat.

Beliebt sind auch Bilderbücher mit Bildergeschichten ohne Text (im Englischen „silent books“ genannt – im Deutschen fehlt eine passende Bezeichnung), zu denen man den Text selbst erfinden muss.

Lassen Sie sich die Geschichte von Ihrem Kind „vorlesen“ und hören Sie interessiert zu. Dann wird das „stumme Buch“ zu einem sprechenden - schöne Momente für Eltern und Kind!

Den Kindern zuhören

Hören Sie Ihrem Kind zu. Nehmen Sie es ernst, wenn es Ihnen etwas erzählen möchte und zeigen Sie Ihr Interesse. Lassen Sie dem Kind genügend Zeit fürs Erzählen. Lassen Sie ihr Kind aussprechen und fragen Sie interessiert nach.

Mehrsprachige Familien

Jede Sprache hat spezielle sprach- und kulturgebundene Erzählformen. Heben Sie gemeinsam mit Ihrem Kind diesen vielfältigen Schatz und erzählen sie in allen Familiensprachen.

Lohnende Zeit

Geschichten erzählen und erzählen lassen braucht seine Zeit. Und Eltern wissen: Diese Zeit einzusetzen, lohnt sich!

Zurück

Copyright © 2018 Leseland Salzburg